Haus H

Das mit kleinem Budget realisierte Wohnhaus befindet sich an einem leichten Hang in direkter Nähe eines Grünzugs im Landkreis Osnabrück. Der längliche Baukörper stellt sich an die nördliche Baugrenze des Flurstücks, sodass sich eine große, als Obstwiese anzulegende Fläche im Süden ergibt. Der Entwurf ist als halboffener Grundriss mit wenigen Räumen angelegt und sieht in erster Linie eine Ausrichtung des Wohnhauses zur Obstwiese vor. Die Nordseite des Baukörpers bleibt weitestgehend geschlossen, während sich die Südfassade mit großen Fenstern zum Garten hin öffnet. Das Prinzip der Lochfassade, welches sich in der gesamten umliegenden Bebauung findet, wird fortgeführt. Als vorwiegendes Material des Baukörpers wird ein typischer Lehmziegel einer regionalen Ziegelei verwendet. Das Haus wurde 2016 fertiggestellt.

Lageplan
Erdgeschoss
1. Obergeschoss
Schnitt A-A
Ansicht Norden
Ansicht Süden